26.02.02 19:40 Uhr
 17
 

Union plant tiefgreifende Reformen in neuem Arbeitsmarktkonzept

Die Union hat nach Angaben von Matthias Wissmann sehr geschlossen ein neues Arbeitsmarktkonzept beschlossen, mit dem nach einem eventuellen Wahlsieg die Arbeitslosigkeit wirkungsvoll bekämpft werden soll.

Demnach soll Zeitarbeit verstärkt gefördert und den normalen Arbeitsverhältnissen angeglichen werden. Des Weiteren soll der Niedriglohnbereich verstärkt und im Gegenzug die Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen stark abgebaut werden.

Ferner soll für Arbeits- und Sozialhilfeempfänger eine Nachweispflicht eingeführt werden, warum sie Jobangebote ablehnen.
Kritisiert wird die Idee des Arbeitsministeriums, die Statistiken zu 'bereinigen' und damit die Arbeitslosenquote zu verringern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Arbeit, Union, Reform, Arbeitsmarkt
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beraterin des US-Präsidenten, Ivanka Trump: "Ich halte mich raus aus Politik"
Ungarn: Viktor Orbán würdigt Hitler-Verbündeten als "Ausnahmestaatsmann"
London: Erstmals steht Frau an der Spitze der königlichen Leibwache



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?