26.02.02 18:31 Uhr
 56
 

Bundesgerichtshof bestätigt Urteil gegen an Aids erkrankten Musiker

BGH: Das Urteil von zehn Jahren Haft gegen einen an Aids erkrankten Rap-Musiker aus Amerika ist nun rechtsgültig.
Dem 36-jährigen Musiker wird das vorsätzliche Übertragen des HI-Virus durch Sex auf mindestens vier Frauen vorgeworfen.

Von dem Bundesgerichtshof in Karlsruhe wurde die Revision des Beschuldigten heute abgelehnt.

Letztes Jahr wurde der Musiker aus New York vom Landgericht Stuttgart wegen Vergewaltigung und Körperverletzung verurteilt, weil er die Frauen bewusst beim Sex mit Aids infiziert hatte.


WebReporter: infotop
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Musik, AIDS, Musiker, Bundesgerichtshof, Bundesgericht
Quelle: portale.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Sicherheitsdienst und Polizei verprügelt
Berliner Attentäter soll Konkate zu Abou-Chaker-Clan-Mitglied gehabt haben
US-Präsident Donald Trump von Amerikanerin wegen sexueller Belästigung verklagt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?