26.02.02 17:36 Uhr
 301
 

Stoiber gegen Schröder: Der Kampf geht weiter

CSU-Frontmann Edmund Stoiber attackierte heute in einer Rede in der Sachsenstadt Halle den amtierenden Bundeskanzler Gerhard Schröder.
Er beschuldigte ihn im Ostaufbau versagt zu haben und versprach, dass sich das mit ihm als Kanzler ändern werde.

Stoiber war in die Schokoladenfabrik in Halle gekommen, um sich über die Bedingungen auf dem Arbeitsmarkt und den allgemeinen Bedingungen des Lebensstandards zu erkundigen.


Die Mitarbeiter der Fabrik freuten sich über diese kleine Abwechslung und waren nicht unzufrieden mit dem Ministerpräsidenten der Bayern.


WebReporter: Wasserballer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kampf
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein
FDP plant Verfassungsklage im Falle von beschränktem Soli-Abbau
Witwe von Altkanzler Helmut Kohl klingt verbittert: "Ich gelte als Monster"



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?