26.02.02 17:36 Uhr
 301
 

Stoiber gegen Schröder: Der Kampf geht weiter

CSU-Frontmann Edmund Stoiber attackierte heute in einer Rede in der Sachsenstadt Halle den amtierenden Bundeskanzler Gerhard Schröder.
Er beschuldigte ihn im Ostaufbau versagt zu haben und versprach, dass sich das mit ihm als Kanzler ändern werde.

Stoiber war in die Schokoladenfabrik in Halle gekommen, um sich über die Bedingungen auf dem Arbeitsmarkt und den allgemeinen Bedingungen des Lebensstandards zu erkundigen.


Die Mitarbeiter der Fabrik freuten sich über diese kleine Abwechslung und waren nicht unzufrieden mit dem Ministerpräsidenten der Bayern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Wasserballer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kampf
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN wählt Saudi-Arabien für den Vorsitz der Kommission für Frauenrechte
Bundespräsident Steinmeier empfängt Nordkoreas Botschafter: "Kritisches Gespräch"
Frankreich-Wahl: Linke Sahra Wagenknecht nicht begeistert von Emmanuel Macron



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher BVB-Attentäter ist Einzelgänger, der bei seinen Eltern lebte
"Little Big Stars": Thomas Gottschalk beschwert sich nach Flop-Show über Sat1
UN wählt Saudi-Arabien für den Vorsitz der Kommission für Frauenrechte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?