26.02.02 13:24 Uhr
 271
 

Lebensgefahr für gedopte Leistungssportler: Blut verklumpt im Gehirn

Abgesehen davon, dass Doping definitiv unsportlich ist, haben Versuche gezeigt, dass die verschiedenen Doping-Mittel sogar lebensgefährlich werden können. Ein Radsportler hatte über Kopfschmerzen geklagt und man hatte Blutgerinsel im Gehirn gefunden.

Diese stehen in direktem Zusammenhang mit den Wirkstoffen Erythropoetin, Wachstumshormonen und Vitamin A. Dadurch wird der Körper zu vermehrten Produktion von roten Blutkörperchen veranlasst, was eine Steigerung der Ausdauer bedeutet.

Doch zugleich erhöhen Sportler, die auf diese Mittel zurückgreifen, ihr Schlaganfall- und Herzinfarkt-Risiko beträchtlich. Generell sind Sportler über die möglichen Risiken von Dopingmitteln unzureichend informiert.


WebReporter: Intermedi@zone
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Leben, Gehirn, Blut, Leistung, Lebensgefahr
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

HIV: Kein Rückgang bei Neuinfektionen
Studie: Ein gebrochenes Herz kann genauso schwere Folgen haben wie ein Infarkt
Paris: Brandopfer überlebt dank Haut seines Zwillingsbruders



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?