26.02.02 12:50 Uhr
 44
 

Kokain- und Spielsüchtig: Betrug fast in Millionenhöhe

Um über 824.000 Euro hat eine 55-jährige aus dem schwäbischen Winnenden die Krankenkassen betrogen. Mit fingierten Rechnungen wollte die krebskranke Frau ihre Süchte finanzieren. Ebenso sitzen zwei Mittäter auf der Anklagebank.

Die beiden Mitaangeklagten sollen der Frau gegen Bargeld Adressen potentieller Kunden übergeben haben. Zudem überließ einer der Täter der Frau seine Klingel, damit das Schild der Praxis angebracht werden konnte.

Ohne Praxis seit 1999 hat sie trotzdem bis 2001 abkassiert. Zudem hatte sie bereits Mitte der Neunziger Jahre eine Freiheitsstrafe wegen Steuerhinterziehung erhalten. Ihr Schuldenberg beläuft sich auf geschätzte 1.5 Millionen Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: skeptic
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spiel, Million, Betrug, Kokain
Quelle: www.stuttgarter-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Regensburg: Verhafteter Oberbürgermeister wird nicht aus U-Haft entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?