26.02.02 11:14 Uhr
 2.092
 

Intel-Chef sieht unseren jetzigen Lebensstandard bedroht

In einem Interview sagte Intel-Chef Barret, dass der derzeitige Lebensstandard in den klassischen Industrienationen gefährdet ist. Es gilt ihn durch neue Investitionen in die Ausbildung und in neue Technologien zu sichern.

Die Bedrohung sieht Barret im Widerstand aufstrebender Nationen sich in der Rolle des billigen Lieferanten zu fügen. Wörtlich sagte der Intel-Chef:

'Aufstrebende Nationen wie Mexiko oder Taiwan wollen sich nicht länger mit der Rolle des billigen Produzenten zufrieden geben, sondern möchten selbst die Produkte entwerfen und entwickeln'


WebReporter: KingRandy
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Leben, Chef, Intel
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moskau-Veto im Sicherheitsrat: Untersuchungen in Syrien blockiert
Russland: Rentnerin gewinnt Jackpot von umgerechnet 7,2 Millionen Euro
Bundesstaat Washington: US-Kampfpilot malt mit Kondensstreifen Penis in Himmel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?