26.02.02 11:14 Uhr
 2.092
 

Intel-Chef sieht unseren jetzigen Lebensstandard bedroht

In einem Interview sagte Intel-Chef Barret, dass der derzeitige Lebensstandard in den klassischen Industrienationen gefährdet ist. Es gilt ihn durch neue Investitionen in die Ausbildung und in neue Technologien zu sichern.

Die Bedrohung sieht Barret im Widerstand aufstrebender Nationen sich in der Rolle des billigen Lieferanten zu fügen. Wörtlich sagte der Intel-Chef:

'Aufstrebende Nationen wie Mexiko oder Taiwan wollen sich nicht länger mit der Rolle des billigen Produzenten zufrieden geben, sondern möchten selbst die Produkte entwerfen und entwickeln'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KingRandy
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Leben, Chef, Intel
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: IT-Problem - British Airways streicht Flüge
Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
Missernte in Madagaskar: Preis für Vanille explodiert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Buhrufe und Pfiffe - Peinlicher Auftritt von Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?