26.02.02 10:20 Uhr
 170
 

Überfall - Opfer trug die Ersparnisse von 10 Jahren in der Tasche

Tokio: Ein in Japan lebender Peruaner wurde in Nagoya Opfer eines Raubüberfalls, die Täter erbeuteten die gesamten Ersparnisse des Mannes der letzten 10 Jahre, mehr als 88.000.- US$.

Für in Japan lebende Immigranten, ist es nichts ungewöhnliches das gesamte Barvermögen an Körper zu tragen, da sie wegen fehlender Aufenthaltspapiere kein Bankkonto eröffnen können.

Für das Opfer des Überfalls, den 39-jährigen Hernan Yayama Zacarias, war der Vorfall mehr als nur ein Raub. 10 Jahre harter Arbeit wurden ihm auf einen Schlag entwendet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Überfall, Tasche, Ersparnis
Quelle: www.pobladores.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grausamer Verdacht: Berliner Stückelkiller hat noch mehr Menschen zerstückelt
München:Großeinsatz der Polizei in Asylbewerberunterkunft
Astana: Holpriger Start der Friedenskonferenz für Syrien



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immer mehr Rauschgift-Kriminalität an Deutschlands Schulen
Grausamer Verdacht: Berliner Stückelkiller hat noch mehr Menschen zerstückelt
USA ziehen sich aus dem transpazifischen Handelsabkommen TPP zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?