26.02.02 10:19 Uhr
 1.362
 

Bonner Staatsanwältin hält Kinder treten für normal

Nach Meinung einer Bonner Staatsanwältin ist die Tatsache, dass ein Erwachsener Kinder tritt, eine typische Auseinandersetzung zwischen den Generationen.

In dem fraglichen Fall hatte ein 55jähriger einem 12jährigen zwei Mal in den Hintern getreten, weil er diesen für einen Kriminellen hielt, dieser sich aber gegen die Übergriffe des Mannes wehrte.

Die Kinderschutzbund zeigt sich empört über die Einstellung des darauf folgenden Verfahrens wegen Körperverletzung gegen den Mann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Staat
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
Jean-Claude Van Damme will sich für den Tierschutz einsetzen
100 neue Pokemon - Gerüchte um Update von Pokemon Go



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Münchner Flughafen: Syrerin zum 14-mal beim illegalen Einreisen geschnappt
Großbritannien: Erstmals mehr Vinyl-Verkäufe als Musik-Downloads
Kaiser´s-Tengelmann-Deal: Edeka und Rewe schaffen 700 neue Arbeitsplätze


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?