26.02.02 08:59 Uhr
 934
 

Lörracher Schuldirektor: Pisa-Studie hat Schieflage

Zunächst einmal kein Konsequenzen aus der Pisa-Studie will der Direktor des Lörracher Hans-Thoma-Gymnasiums ziehen. Vielmehr bezweifelte er den Wert der Studie an sich und meint, es sei „zu viel schiefgelaufen“.



Überhaupt, so der Schulleiter, habe die Schule andere Aufgaben als Schüler „auf den oft unbarmherzigen globalisierten Wettkampf der Industrie zu trimmen“.



Der Direktor stellt sich vor, einen Kompromiss der „humanen Leistungsschule“ einzugehen, um die gesellschaftlichen Aufgaben der Schule adäquat erfüllen zu können, deren Ziel die Menschenbildung sei.


WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Studie, Schuld, Pisa, Schieflage
Quelle: www.badische-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?