26.02.02 08:44 Uhr
 62
 

Todesstrafe für Geisteskranken in den USA aufgehoben

Der Begnadigungsausschuß im US-Bundesstaat Georgia hat die geplante Hinrichtung des schizophrenen Alexander Williams in eine lebenslange Haftstrafe umgewandelt. Vor 16 Jahren hatte der jetzt 33-Jährige eine junge Frau vergewaltigt und umgebracht.

Durch Ärzte wurde bei ihm schwere Schizophrenie diagnostiziert. Williams hört Stimmen und hat Halluzinationen. In der Schauspielerin Sigourney Weaver sieht es Gott. Die Verteidiger hatten aus diesem Grund nun Einspruch gegen das Urteil eingelegt.

Seine Verteidiger haben nun die Behörden verdächtigt, ihn mit Medikamenten fit gemacht zu haben, um die Hinrichtung durchführen zu können. In den USA sind Exekutionen von Geisteskranken durchaus möglich, wenn sie verstehen, weshalb sie sterben sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blablanews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Todesstrafe, Geist
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?