26.02.02 08:08 Uhr
 20
 

ThyssenKrupp meldet Gewinneinbruch

Der deutsche Stahlkonzern ThyssenKrupp meldete heute für das vergangene erste Quartal einen drastischen Gewinneinbruch. Den Angaben des Unternehmens zufolge ging der Profit im ersten Quartal 2001/02 um 386 Mio. Euro auf 28 Mio. Euro zurück. Ohne einen einmaligen Gewinn aus einer Veräußerung hätte der Gewinn lediglich bei 5 Mio. Euro gelegen.

Das Ergebnis je Aktie betrug 0,03 Euro, das sind 0,55 Euro weniger als im Vorjahr.

Die Netto-Finanzverbindlichkeiten stiegen zum 31.12.2001 saisonbedingt und planmäßig um 0,8 Mrd. Euro auf 7,2 Mrd. Euro an; zum 30.9.2001 lagen sie bei 6,4 Mrd. Euro. Gegenüber 31.12.2000 gingen sie um 1,3 Mrd. Euro zurück.