25.02.02 18:36 Uhr
 40
 

Rentner am Geldautomaten hinterrücks erstochen

In Hamburg wurde gestern ein 63-jähriger Mann Opfer eines brutalen Mordes. Während der Mann am Geldautomaten Geld holte, stach ihn ein Unbekannter von hinten mit mehreren Stichen nieder. Ein anderer Bankkunde fand das sterbende Opfer.

Der 21-jährige Mann war ebenfalls auf dem Weg zum Geldautomaten, als ihm der Rentner blutüberströmt entgegentorkelte. Erste Hilfeversuche des 21-Jährigen scheiterten, auch der Notarzt kam zu spät.

Die Polizei vermutet, dass der Mörder den alten Mann ausrauben wollte. Er musste vermutlich den Tatort fluchtartig ohne Beute verlassen haben, da er Passanten kommen sah, rekonstruieren die Ermittler.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rentner, Geldautomat
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?