25.02.02 18:34 Uhr
 62
 

Doping-Verdacht gegen Radprofi Ullrich ist eine typische Zeitungsente

Die italienische Sportzeitung 'Gazzetta dello Sport' hat sich heute offiziell für die Doping-Meldung über Jan Ullrich entschuldigt. Der deutsche Radsportler wurde fälschlicherweise des verbotenen Insulin-Gebrauchs beschuldigt.

Jan Ullrich geriet im letzten Jahr in die Schlagzeilen, nachdem die italienische Polizei wegen Doping-Verdachtes gegen Ullrich ermittelte. Er hat sich jedoch nur wegen des Gebrauchs von Kortisonpräparaten zu verantworten.

Die Medikamente stehen zwar auf auf der Dopingliste, aber Ullrich hat sie medizinisch verschrieben bekommen, was den Gebrauch damit legitimiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blablanews
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Zeitung, Doping, Verdacht, Radprofi
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso
Fußball: RB Leipzig würde Ronaldo und Messi nicht verpflichten - "Zu alt"
Fußball: Schuss von Beinamputiertem zum Tor des Monats in Schottland gewählt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Israel bekommt Rüffel aus den USA
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?