25.02.02 17:21 Uhr
 9
 

Porsche: Listing an der NYSE in 2003 ?

Der Zuffenhausener Sportwagenhersteller Porsche denkt anscheinend weiter über ein Listing an der New Yorker Börse nach.

Wie Porsche-Chef Wendelin Wiedeking der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (Samstag-Ausgabe) gegenüber mitteilte, sehe er kein Problem, nicht mehr an der Frankfurter Börse gelistet zu sein. Vielmehr würde man auf ein Listing in Frankfurt verzichten, wenn es zu einer Notiz an der NYSE kommen würde. Porsche wolle aber, so Wedeking weiter, auf dem Parkett in Stuttgart weiter den Amtlichen Handel beibehalten.

Eine Entscheidung bezüglich New York solle, so der Porsche-Chef, in der zweiten Hälfte diesen Jahres endgültig entschieden werden, was den Börsengang in den Staaten im Januar 2003 zum Thema machen würde. Vor allem sieht Wedeking in der Tatsache, dass man in den Staaten keine Quartalsberichte veröffentlichen muss, einen Vorteil. Dieses war es auch, was dazu beigetragen hatte, dass der Sportwagenhersteller aus dem MDAX herausgeflogen war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Porsche
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jährlich verbrennt H&M tonnenweise ungetragene Kleidung
Frankreich: Emmanuel Macron möchte Vermögenssteuer abschaffen
Lufthansa interessiert sich auch für insolvente Alitalia



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?