25.02.02 16:43 Uhr
 42
 

Scharping wird in Bezug auf Afghanistan-Einsatz scharf kritisiert

Die Opposition im Bundestag hat Verteidigungsminister Rudolf Scharping in scharfen Kritikbeschuss genommen. Die Informationspolitik vom Minister sei 'nicht in Ordnung'.

Scharping selbst entgegnete daraufhin am Sonntag, man unterrichte unter 'Beachtung der notwendigen Geheimschutzbestimmungen' regelmäßig das Parlament sowie den Verteidigungsausschuss über den Verlauf des Einsatzes des 'Kommandos Spezialkräfte'.

Der Vorsitzende des Verteidigungsausschusses, Helmut Wiezcorek räumte ausserdem ein, es seien nicht 100, sondern mehr als 200 KSK-Soldaten im Einsatz, doch dieser sei bisher erfolgreich gewesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Onkel Doktor
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan, Einsatz
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Schottland: Parlament beschließt neues Unabhängigkeitsreferendum
DiEM25: "New Deal" soll die EU von innen erneuern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen
Berlins Schulen fallen reihenweise durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?