25.02.02 14:25 Uhr
 131
 

2000 Linux-Systeme parallel betreiben dank Software "Virtuzzo"

Die US-Firma SW-Soft hat nun die ersten Performance-Ergebnisse ihrer Software Virtuzzo 2.1. Mit einem Dell-Server der Baureihe 8450 ist es erstmals gelungen, mit 2000 Linux-Installationen von Red Hat parallel zu arbeiten in allen Bereichen.

Der Dell-Server besitzt 7 dicke Intel-CPUs und wurde bei den Tests gut ausgelastet. Die neue Version der Virtuzzo Software supported bis zu 64GB physikalischen Speicher und generiert virtuelle Rechner - ähnlich VMware.

Die Vollversion der Software soll im April 2002 rund $25.000 kosten inkl. Server-System. Eine Demoversion gibt es auf der Hersteller-Seite.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Software, System, Linux
Quelle: www1.computerwoche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden
NES Classic Mini soll im Sommer 2018 wieder erhältlich sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?