25.02.02 14:16 Uhr
 32
 

Mobilcom: FT und Ernst&Young haben falsche Zahlen veröffentlicht

Die internationale Ausgabe der Financial Times berichtete am 22. Februar über Zahlungen zwischen der MobilCom AG und der Millennium GmbH. Der zuständige Redakteur des Pariser Büros der Financial Times bestätigte in einem Telefonat gegenüber der MobilCom, dass diese Zahlen aus einem ihm vorliegenden vertraulichen Bericht der Wirtschaftsprüfer Ernst & Young stammen. Hierzu erklärt die MobilCom AG folgendes:

1. Ernst & Young ist nicht der Wirtschaftprüfer der MobilCom AG, sondern Prüfungsgesellschaft von France Telecom

2. Die MobilCom AG hat der Millenium GmbH eine Optionsprämie für ein Aktienoptionsprogramm zur Händlermotivation gezahlt. Die tatsächlichen Beträge sind deutlich niedriger als die von der Financial Times veröffentlichten Zahlen und wurden im August und Oktober 2001 vom Aufsichtsrat - in dem auch Vertreter von France Telecom vertreten sind - genehmigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mobil, mobilcom
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutlicher Rückgang der Ölpreise
Lieferprobleme bei Aspirin: Bayer-Medikament monatelang eingeschränkt verfügbar
Türkischer Wirtschaftsminister beschwichtigt: Deutsche Firmen genießen Schutz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?