25.02.02 11:46 Uhr
 102
 

Christopher Reeve fordert Freigabe des „Therapeutischen Klonens“

London: Der seit einem Reitunfall querschnittgelähmte Supermann-Darsteller Christopher Reeve, wandte sich gestern direkt an die britischen Parlamentäre, um eine Freigabe des „Therapeutischen Klonens“ zu fordern.

Reeve begründete seinen Antrag mit den Heilungsmöglichkeiten die für viele Kranke bestünden, wenn es erlaubt würde „Mutterzellen“ zu züchten, um Rückenmarkstransplantationen vornehmen zu können.

Reeve wandte sich an die „Lords“, um die bevorstehende Abstimmung zum Thema „Therapeutisches Klonen“ positiv zu beeinflussen. Querschnittgelähmte wie er selbst, könnten vielleicht bald geheilt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Christ, Klon, Freigabe
Quelle: www.pobladores.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Überraschung - zur Filmfestivaleröffnung erscheint Maas und Wörner
Neues Pokémon Mobile-Game erschienen
Tod am Set: Schauspieler erschossen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

3D-TV: LG und Sony verabschieden sich von der 3D-Technik
Virus H5N5: Landwirtschaftsminister Habeck befürchtet neue Seuchenwelle
Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?