25.02.02 09:34 Uhr
 5
 

PRO DV: Vorläufige Zahlen für 2001

Die PRO DV Software AG, ein IT-Spezialist für raumbezogene und prozessorientierte Business-Lösungen, konnte die Gesamtleistung nach vorläufigen Zahlen im abgelaufenen Jahr um 17,5 Prozent auf 22,1 Mio. Euro steigern.

Letztmalig konnten in 2001 steuerlich wirksame Abschreibungen auf Beteiligungsgesellschaften vorgenommen werden. Das Unternehmen hat daher nicht-liquiditätswirksame Abschreibungen auf die Geschäfts- und Firmenwerte als auch auf die aktivierten Entwicklungskosten der beiden eingestellten Handelsportale von insgesamt 2,8 Mio. Euro vorgenommen. Das EBIT lag bei -7,5 Mio. Euro, womit sich insgesamt ein im Plankorridor liegendes, bereinigtes EBIT von -4,7 Mio. Euro ergibt, in dem zusätzliche Einmalaufwendungen von 0,7 Mio. Euro für Umstrukturierungen enthalten sind.

Im laufenden Geschäftsjahr 2002 soll aufgrund einer Verschlankung desKonzerns mit einem klaren Fokus auf die Kernkompetenzen sowie weiteren Sparmaßnahmen eine leicht steigende Gesamtleistung auf 25 Mio. Euro bei einem verbesserten EBIT von -0,95 Mio. Euro erzielt werden. Ab 2003 wird ein positives EBIT angestrebt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: 2001
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sechs Milliarden Dosen verkauft: Red Bull mit Rekordumsatz
Donald Trump stoppt den Import von Zitronen aus Argentinien
Kündigungswelle bei Microsoft: Auch ein Publikumsliebling von Events betroffen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

3D-TV: LG und Sony verabschieden sich von der 3D-Technik
Virus H5N5: Landwirtschaftsminister Habeck befürchtet neue Seuchenwelle
Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?