25.02.02 09:16 Uhr
 5
 

Mühl beantragt Verlängerung der Kreditlinien

Die Mühl AG meldete am Montag, dass sie heute bei allen umlaufmittelfinanzierenden Banken die Verlängerung ihrer Kreditlinien bis 30.04.03 beantragen wird. Die Banken (ca. 75 Prozent der Konzernfinanzierung) haben eine Prolongation bereits in Aussicht gestellt.

Zudem hat Mühl bis zur Veräußerung der eLogistic24 AG eine Zwischenfinanzierung von 25 Mio. Euro von ihren Kernbanken gegen Gewährungen erstrangiger Immobiliensicherheiten beantragt. FüreLogistic24 liegt Mühl ein Angebot eines Finanzinvestors in Höhevon 20 Mio. Euro vor. Mühl verfügt bundesweit über einen unbelasteten,gutachterlich bewerteten Immobilienbesitz in Höhe von 30 Mio. Euro und damit über ausreichend bankübliche Sicherheiten.

Sofern die Banken dem Finanzkonzept nicht zustimmen und die bereits vom Unternehmen eingeleiteten liquiditätsfördernden Maßnahmen kurzfristig nicht greifen, könnte es im März zu Liquiditätsengpässen kommen. Die Gesellschaft verfügt über eine Eigenmittelquote von über 20 Prozent und plant im laufenden Geschäftsjahr ein operativ positives Ergebnis.