24.02.02 20:35 Uhr
 188
 

c't warnt vor "Biometrie": Geld ohne Geheimzahl und viele Fehler

'Biometrie': Diese neuartige Technik soll einen entscheidenden Nutzen zur Verbrechensbekämpfung und zum leichteren Leben im Alltag sein. Doch wie das Computermagazin c't in ihrer neusten Ausgabe berichtet, hat das System noch enorme Fehler.

Ein tatsächlicher 'Nutzen' der Technik ist weiter umstritten und auch der Datenschutz(gläserner User) scheint noch nicht gewährleistet zu sein. In Florida mussten neue Kamera-Systeme wieder abgeschaltet werden, da ständig Fehlalarme kamen.

Auch beim Fingerabdruck- oder Irisscan scheinen immer wieder Probleme auch bei den gleichen Personen aufzutreten und so bringt das Ganze keine Sicherheit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Geld, Fehler
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo enttäuscht die Fans: Kein Gratis-Spiel für die Nintendo Switch
Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

La Réunion: Surfer von Hai zerfleischt
Österreich: "Inländer-Bonus" für Unternehmen geplant
Japan: Zoo töten Affen, weil sie Gene einer "invasiven fremden Art" tragen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?