24.02.02 16:48 Uhr
 480
 

Nun kann der "Spiegel" nicht mehr geknackt werden

Wie SSN bereits berichtete, gab es bei 'Spiegel-Online' erste Probleme mit dem kostenpflichtigen Inhalten, denn durch einen kleinen Trick konnte trotzdem alles per Archiv-Funktion gelesen werden.

Nun wurde die Lücke im Sicherheitssystem geschlossen, heißt es. Der Fehler sei auf ein technisches Problem zurückzuführen und hing mit einem Channel-Umbau zusammen. Es soll sich um kein 'generelles' Problem handeln.

Seit diesem Monat kann man die Titelstory des Spiegels für 50ct lesen - Diese Woche: Rosenkrieg Uschi Glas.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: nackt, Spiegel
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar
Nintendo kriegt viel Kritik für seinen neuen Online-Dienst der Switch
Deutsche Bahn/ICE: Sicherheitsmängel im WLAN



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?