24.02.02 14:37 Uhr
 59
 

Rettungsaktion von Artemis scheint erfolgreich

Artemis, ein mit dem neuen Inonenantrieb ausgestatteter Satellit, der für eine Revolution bei den Kommunikationdiensten sorgen sollte, wurde am 12. Juli 2001 von einer Ariane Trägerrakete in den Weltraum gebracht.

Durch einen Fehler wurde der Satellit in 17.000 Km Höhe ausgesetzt und nicht wie geplant auf der geostationären Bahn in 36.000 Km Höhe. Damit war die Mission gefährdet. Nur auf der geostationären Bahn kann der Satellit seine Arbeit aufnehmen.

Mit Erfindungsgeist und Dank des neuen Ionenantriebs konnten die Mitarbeiter diverser Institute einen Plan ausarbeiten, wie der Satellit aus eigenen Kraft auf seine vorbestimmte Bahn steigen kann. Inzwischen ist er auf 31.000 Km angestiegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rettung, Rettungsaktion
Quelle: www.astronews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Zugunglück von Bad Aibling: Fahrtdienstleiter zu drei Jahren Haft verurteilt
American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?