24.02.02 14:37 Uhr
 59
 

Rettungsaktion von Artemis scheint erfolgreich

Artemis, ein mit dem neuen Inonenantrieb ausgestatteter Satellit, der für eine Revolution bei den Kommunikationdiensten sorgen sollte, wurde am 12. Juli 2001 von einer Ariane Trägerrakete in den Weltraum gebracht.

Durch einen Fehler wurde der Satellit in 17.000 Km Höhe ausgesetzt und nicht wie geplant auf der geostationären Bahn in 36.000 Km Höhe. Damit war die Mission gefährdet. Nur auf der geostationären Bahn kann der Satellit seine Arbeit aufnehmen.

Mit Erfindungsgeist und Dank des neuen Ionenantriebs konnten die Mitarbeiter diverser Institute einen Plan ausarbeiten, wie der Satellit aus eigenen Kraft auf seine vorbestimmte Bahn steigen kann. Inzwischen ist er auf 31.000 Km angestiegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rettung, Rettungsaktion
Quelle: www.astronews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale
Forscher analysieren Turiner Grabtuch: Mensch darauf erlitt massive Gewalt
Studie: Kinderkriegen schädigt das Klima am meisten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?