24.02.02 13:09 Uhr
 79
 

Notlandung in Krasnojarsk wegen defekter Reifen

Nachdem Mitarbeiter des Startflughafens Reifenteile auf der Rollbahn entdeckten, wurde der Pilot der russischen Maschine TU 154 davon in Kenntnis gesetzt.

Dieser entschied sich jedoch für den Weiterflug und am Zielflughafen in Krasnojarsk notzulanden. Die Notlandung gelang.

Von den Passagieren und den Besatzungsmitgliedern wurde keiner verletzt. Als im Januar auf diesem Flughafen eine TU 154 notlanden mußte, hatte man vorher Teile eines Fahrwerkes gefunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cosasoft
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Reifen, Notlandung
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christine Kaufmanns Beerdigung wegen Familienstreit bis auf weiteres verschoben
Chile: Freund von Arturo Vidals Schwester mit sechs Schüssen in Auto getötet
Mittelmeerroute: NGOs sollen gemeinsame Sache mit Schleppern machen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christine Kaufmanns Beerdigung wegen Familienstreit bis auf weiteres verschoben
Auschwitz-Komitee hält Papst-Vergleich von KZ und Flüchtlingscamps für "legitim"
Chile: Freund von Arturo Vidals Schwester mit sechs Schüssen in Auto getötet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?