24.02.02 12:49 Uhr
 235
 

Australische Forscher legen Haschischstudie vor

2000 Jugendliche im Alter zwischen 14 und 20 Jahren wurden über einen Zeitraum von über 7 Jahren zu ihrem Cannabiskonsum befragt und die Folgen des Gebrauchs dokumentiert. 7% von ihnen rauchen täglich Cannabis.

Der Studie zufolge sollen unterschiedliche Gemütszustände bei männlichen und weiblichen Testpersonen festgestellt worden sein. Bei jungen Frauen seien Symptome von Depressionen häufiger zu beobachten.

Das Forscherteam um G. Patton vom Centre for Adolescent Health in Melbourne will weitere Einzelheiten der Studie aber erst nach ihrem Abschluss bekanntgeben, da das wesentliche Ergebnis unerwünschterweise der Presse wohl schon zugespielt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: greencrout
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Haschisch
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
"Rogue One - A Star Wars Story" - das erwartet uns
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen