24.02.02 09:57 Uhr
 383
 

Mini-Verkauf in Deutschland mehr Schlecht als Recht

Im vergangenen Jahr wurde der neue Mini von BMW mit einem großen Werbeetat in Deutschland und Europa eingeführt. Doch entgegen den Erwartungen der BMW Gruppe verkauft sich das Fahrzeug in Deutschland nicht so gut wie in Großbritannien.

Demnach wurden in Deutschland mit 1600 Stück nur halb so viele verkauft, wie in Großbritannien, wo 3200 Einheiten abgesetzt werden konnten.

Die Planungen von BMW gehen von etwa gleich hohen Stückzahlen in beiden Ländern aus. Im Jahr 2002 sollen hier in Deutschland etwa 25.000 Mini verkauft werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Verkauf, Recht, Mini
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McKinsey berechnet für BAMF-Beratung 2000 Euro Tagessatz bei Praktikanten
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn
Hagen: Ladendiebin klaut 156 Artikel innerhalb von drei Stunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?