24.02.02 07:34 Uhr
 77
 

Arbeitgeber: Rente kürzen, Sozialhilfe einfrieren

Da die Regierung der EU Komission versprochen hat, das Staatsdefizit bis ins Jahr 2004 zu minimieren, hat nun Arbeitgeberpräsident Hundt die Forderungen der Arbeitgeber aufgestellt.

Demnach müsse unter anderem die Sozialhilfe auf jetzigem Niveau eingefroren sowie die Arbeitslosenhilfe und das Rentenniveau gesenkt werden.
Außerdem sollten die Medikamentenzuzahlungen auf den Stand von 1998 zurückgeführt werden.

Ferner sollte der Staat für Arbeitslose keine Rentenversicherungsbeiträge mehr zahlen, so der Arbeitgeberpräsident.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Arbeit, Rente, Arbeitgeber, Sozialhilfe
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ekel-Deutsche: Aus Eifersucht - Deutscher bestieg seine eigene Tochter
Liegen Beweise für Staatsverrat des ehem. ukr. Präs. Janukovich bei UN vor?
Brexit: Britisches Parlament wird über EU-Verhandlungsergebnis abstimmen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Pinkelgate : Hanka droht im schlimmsten Fall Traumatisierung
Sex-Tape aufgetaucht: Micaela Schäfer & Sarah Joelle Jahnel werden intim
Azubis - Zu dumm, zu faul - Bäckerei muss zeitweise schließen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?