23.02.02 21:52 Uhr
 135
 

Horror am Abgrund: Autofahrer traut sich eine Stunde nicht, sich zu bewegen

Einem gruseligen Erlebnis hatte sich ein Kärntner Autofahrer ausgesetzt. Warum er um 5 Uhr früh mit seinem Fahrzeug den steilen und schmalen Bergweg zur Burgruine Gösting bei Graz hochfuhr, ist für alle ein Rätsel.


Er war mit seinem Mitsubishi-Sportauto vor dem Erreichen der Ruine auf engstem Weg an eine Felswand geprallt und von dort zurück an einen Abhang geschleudert worden. Nur Büsche hielten das Auto von dem Absturz in 300 Meter Tiefe ab.

Es muss wohl wie in einem schlechten Film ausgesehen haben, als ein Wanderer zufällig vorbeikam. Er sah den Fahrzeuglenker regungslos im Auto sitzen, da jede Bewegung den Sturz hätte auslösen können und holte Hilfe.
Vorher half er selber, den Wagen zu sichern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Autofahrer, Stunde, Horror
Quelle: www.kleinezeitung.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Junger mutmaßlicher Neonazi soll im Knast "vermöbelt" werden - Eltern in Sorge
USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Junger mutmaßlicher Neonazi soll im Knast "vermöbelt" werden - Eltern in Sorge
Syrien/Hama: Rebellen bekämpfen weiter Fluchtursachen, neue ATGM Strikes
USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?