23.02.02 16:23 Uhr
 98
 

Scheidungsrecht: Europapolitiker wehren sich gegen Rede des Papstes

Europäische Parlamentsabgeordnete arbeiten an der Durchsetzung einer Resolution gegenüber Papst Johannes Paul II. Ihm wird Einmischung in die Gesetzgebung der europäischen Länder zur Ehescheidung vorgeworfen, so die Nachrichtenagentur 'Zenit' in Rom.

Die Politiker beabsichtigen dadurch eine öffentliche Verurteilung der vor dem höchsten Kirchengericht gehaltenen päpstlichen Rede. Der Papst hatte dabei Juristen ins Gewissen geredet und habe daher die Trennung von Kirche und Staat verletzt.

32 Parlamentarier haben den Antrag unterschrieben, der von dem Italiener Maurizio Turco eingebracht wurde. Dem Papst wird außerdem vorgeworfen zur Gegnerschaft nichtehelicher, insbesondere homosexueller Partnerschaften aufgerufen zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Feldmaus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Europa, Papst, Scheidung, Rede
Quelle: www.kath.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?