23.02.02 16:08 Uhr
 14
 

Japan: Stadtteilverwaltung will Rauchverbot im Freien durchsetzen

Die Verwaltung des Tokioer Stadtgebietes Chiyoda will in einigen Stadtbezirken das Rauchen im Freien verbieten. Ebenfalls verboten werden sollen Werbeanzeigen für Prostitution sowie das wilde Entsorgen von leeren Trinkdosen und Zigarettenstummeln.

Offenbar sollen die Regelungen in der Umgebung von Schulen gelten.
Zuwiderhandlungen sollen härter als üblich bestraft werden. Wurden bisher Vergehen gegen die saubere Umwelt mit einem Klaps auf das Handgelenk bestraft, fallen jetzt 85 Euro an.

Der Antrag, der in dieser Form in der japanischen Geschichte einzigartig ist, soll nun dem zentralen Stadtrat von Tokio vorgelegt werden. Wann der Antrag zur Abstimmung kommen soll, ist noch nicht bekannt.


ANZEIGE  
WebReporter: Feldmaus
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Japan, Stadt, Rauch, Rauchverbot, Freien
Quelle: mdn.mainichi.co.jp


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival
NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?