23.02.02 15:37 Uhr
 100
 

Rasen und doch Versicherungsschutz bei Unfall

Wenn ein Autofahrer zu schnell fährt und dadurch einen Unfall verursacht, sind die Kaskoversicherung nicht von der Zahlungspflicht befreit. So urteilte das Frankfurter Oberlandesgericht (Az.: 7 U 83/01).

Verurteilt wurde die Vollkaskoversicherung einer Autobesitzerin. Ihr Ehemann fuhr den Wagen in einer Baustelle mit Tempo 90 zu Schrott. Tempo 50 waren erlaubt.

Als Begründung gab der Richter an, dass es sich hierbei nicht um grob fahrlässiges Verhalten handelt, da die Geschwindigkeitsbegrenzung erst kurz vor der Unfallstelle begann. Somit hatte der Fahrer nur wenige Sekunden zum Abbremsen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: risseweb
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Versicherung, Rasen
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wolfenbüttel: Sportauto rast in Rettungswagen - 81-jähriger Patient stirbt
Lüneburg: Schülerin aus Syrien stürzt sich aus dem Fenster
USA: 3,4 Millionen Dollar für Paar - Unschuldig wegen Kindesmissbrauch in Haft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese Seite sammelt die peinlichsten Tinder-Anmachen
Fatih Akins "Aus dem Nichts" ist deutsche Nominierung für den Oscar
Fußball: Nach Pannen steht Videobeweis in Bundesliga vor dem Aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?