23.02.02 15:37 Uhr
 100
 

Rasen und doch Versicherungsschutz bei Unfall

Wenn ein Autofahrer zu schnell fährt und dadurch einen Unfall verursacht, sind die Kaskoversicherung nicht von der Zahlungspflicht befreit. So urteilte das Frankfurter Oberlandesgericht (Az.: 7 U 83/01).

Verurteilt wurde die Vollkaskoversicherung einer Autobesitzerin. Ihr Ehemann fuhr den Wagen in einer Baustelle mit Tempo 90 zu Schrott. Tempo 50 waren erlaubt.

Als Begründung gab der Richter an, dass es sich hierbei nicht um grob fahrlässiges Verhalten handelt, da die Geschwindigkeitsbegrenzung erst kurz vor der Unfallstelle begann. Somit hatte der Fahrer nur wenige Sekunden zum Abbremsen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: risseweb
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Versicherung, Rasen
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
USA: Schauspieler und Cousin von George Clooney, Miguel Ferrer ist gestorben
Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter streitet alles ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?