23.02.02 13:38 Uhr
 991
 

0190-Dialer X-Diver - jetzt "nur" noch 100 Euro pro Einwahl

Vor zwei Wochen sorgte der 0190-Dialer mit dem Namen X-Diver für Furore - beim Verbindungsaufbau wurde für die erste Sekunde 300 Euro berechnet. Nun reagiert der Entwickler eops AG auf die Empörung.

In einer neuen Version der Einwahlsoftware wurde es nun unmöglich gemacht, für die erste Sekunde 300 Euro zu berechnen - der Höchstbetrag beläuft sich nun auf 'nur' noch 100 Euro. Gegen den Missbrauch des Dialers will eops nicht vorgehen.

eops verweist auf die Warnung über mögliche hohe Kosten vor der Installation. Inzwischen wurde bekannt, dass bei einigen Webseiten der Dialer mehrmals gestartet wird. Folge: in der ersten Sekunde entstehen Kosten von mehreren Tausend Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Shutt
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Euro, 100
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart Home: iRobot plant, "detaillierte Karten" der Kundenwohnungen zu verkaufen
Microsoft stellt klar: Design-Software "Paint" stirbt doch nicht
Adobe will kritisierte Multimedia-Software "Flash" 2020 einstellen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?