22.02.02 23:47 Uhr
 51
 

15-Jähriger fuhr 500 Kilometer unter einem LKW mit

Santander: Die Polizei griff heute nachmittag einen 15-jährigen Marokkaner im Zentrum der Stadt Santander auf, weil dieser offenbar orientierungslos umherirrte.

Einem Dolmetscher der Polizei erklärte der Junge, er sei unter einem LKW liegend die 500 Kilometer von Cordoba in Südspanien nach Santander im Norden gereist, um dort Arbeit zu suchen.

Es grenzt an ein Wunder, dass der Junge bei seiner Reise nicht abrutschte und sich verletzte. Da der 15-Jährige keine Angehörigen in Spanien hat, wurde er in ein Heim gebracht, wo man sich jetzt um ihn kümmert.


WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: LKW, Kilometer
Quelle: www.pobladores.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Goslar: 18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
München/ Urteil: Kalbsleber eingepackt, Obst bezahlt - 208.000 Euro Strafe
Russlands Position in Syrien ist unsicher



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour
Goslar: 18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?