22.02.02 18:03 Uhr
 2.365
 

Fußballfelder sollen unter Strom gesetzt werden

Um bei starkem Regen das Bilden von Pfützen zu verhindern, sollen unter dem Rasen zwei Drahtnetze verlegt werden, die Strom führen. Durch die Spannung zwischen den beiden Netzen werden Elektronen aus dem Wasser an der Oberfläche nach unten gezogen.

Dabei wird das Wasser mit nach unten gezogen. Unten angekommen wird das Wasser zur Seite abgeleitet und in die Kanalisation geführt. Dieses Verfahren kann so auch noch während des Spiels ein relativ trockenes Spielfeld garantieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kumtse
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fußball, Strom
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?