22.02.02 18:03 Uhr
 2.365
 

Fußballfelder sollen unter Strom gesetzt werden

Um bei starkem Regen das Bilden von Pfützen zu verhindern, sollen unter dem Rasen zwei Drahtnetze verlegt werden, die Strom führen. Durch die Spannung zwischen den beiden Netzen werden Elektronen aus dem Wasser an der Oberfläche nach unten gezogen.

Dabei wird das Wasser mit nach unten gezogen. Unten angekommen wird das Wasser zur Seite abgeleitet und in die Kanalisation geführt. Dieses Verfahren kann so auch noch während des Spiels ein relativ trockenes Spielfeld garantieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kumtse
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fußball, Strom
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Standard-Akku soll durch Nickel-Zink-Akku ersetzt werden
Menschheitsgeschichte auf den Kopf gestellt: Entdeckten Neandertaler Amerika?
Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel1/Großer Preis von Russland: Bottas siegt vor Vettel in Sotschi
Rechtsextremismus: Slowakischer Rentner zeigt, wie jeder etwas dagegen tun kann
Social Media: Singende Lippen anstatt Nippel klären über Brustkrebs auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?