22.02.02 16:11 Uhr
 3.269
 

TCP Fast Path mit Hardware-Beschleunigung: Das Netz wird schneller

Auf der CeBIT 2002 stellt die TU Dresden in Zusammearbeit mit einigen Projektpartnern das Internet bzw. Intranet der Zukunft vor.

Im Gegensatz zur Prozessorleistung und Speicherperformance, nimmt die Netz-Bandbreite immer stärker zu und aus diesem Grund können selbst heutzutage ein Gigabit Ethernet kaum ausgelastet werden - Neue Netz-Techniken müssen her.

Die TU Dresden sieht die Zukunft in der Partitionierung der Protokollstacks. Das Protokoll TCP Fast Path (Nutzdatenaustausch) wurde komplett überarbeitet und wird per Hardware beschleunigt. Fehlerbehebung etc. bleibt auf Software-Basis - Für Linux.


WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Netz, Hardware, Beschleunigung
Quelle: idw-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?