22.02.02 16:11 Uhr
 3.269
 

TCP Fast Path mit Hardware-Beschleunigung: Das Netz wird schneller

Auf der CeBIT 2002 stellt die TU Dresden in Zusammearbeit mit einigen Projektpartnern das Internet bzw. Intranet der Zukunft vor.

Im Gegensatz zur Prozessorleistung und Speicherperformance, nimmt die Netz-Bandbreite immer stärker zu und aus diesem Grund können selbst heutzutage ein Gigabit Ethernet kaum ausgelastet werden - Neue Netz-Techniken müssen her.

Die TU Dresden sieht die Zukunft in der Partitionierung der Protokollstacks. Das Protokoll TCP Fast Path (Nutzdatenaustausch) wurde komplett überarbeitet und wird per Hardware beschleunigt. Fehlerbehebung etc. bleibt auf Software-Basis - Für Linux.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Netz, Hardware, Beschleunigung
Quelle: idw-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern
EU-Kommission: Nervige Cookie-Warnungen sollen wieder weg



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Matthias Sammer teilt aus - Kritik an Hoeneß
USA: Hund rettet Herrchen im Schnee das Leben, indem er ihn im Schnee wärmt
Leverkusen: Bahnmitarbeiter stirbt auf Gleisen nachdem er von ICE überrollt wird


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?