22.02.02 15:59 Uhr
 37
 

Vor Zug gesprungen - 37 Züge mussten anhalten

Ein 32-jähriger Mann aus dem Kreis Offenbach wollte in den Freitod springen. Er stürzte sich im Offenbacher Hbf. von Gleis 3 und wurde von einem nach Nürnberg fahrenden Zug überfahren.

Alle Gleise wurden zuerst gesperrt. 37 Züge mussten umgeleitet werden. Insgesamt, so teilte die Deutsche Bahn mit, kam es addiert zu insgesamt 580 Minuten Verspätung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hilfreich
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Zug
Quelle: www.fr-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bereits 2014 hatte Bundeswehr Hinweise auf rechte Gesinnung von Franco A.
Oer-Erkenschwick: Großbrand im Toom-Baumarkt
Mönchengladbach: Prozess - Rentnerin soll Freundin getötet haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ist Merkels Politik die "späte Rache der DDR an der BRD" ?
Randale-Ronny ist zurück in Brandenburg: Problemstorch nervt wieder
Neue Folgen der Kult-Comedyserie "Roseanne" geplant


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?