22.02.02 15:58 Uhr
 71
 

Bundeswehr-Arzt gab Ehefrau die Todesspritze

Der Bundeswehrarzt Volker G. (47) wird verdächtigt seine Ehefrau Sabine (35) durch die Verabreichung einer Todesspritze ermordet zu haben. Der Anästhesist steht nun in Koblenz vor dem Landgericht.

Die Sachverständigen sind sich einig, dass der Tod seiner Ehefrau nicht wie von dem Arzt behauptet durch den Sturz auf einer Treppe verursacht wurde, sondern durch das Mittel 'Succinylcholin', das zur Lähmung der Atemwege führt.

Eine Obduktion des Leichnahms ergab ein Versagen des Herzes als Todesursache.
Einen Grund für die Tat liefern die Ermittler ebenfalls: Der Arzt wollte seine Ehefrau auf diesem Wege los werden, um frei für seine Geliebte zu sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Arzt, Bundeswehr, Ehefrau, Todesspritze
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herten: Polizist wird mit Messer attackiert und erschießt den Angreifer
Mord an Kim Jong Uns Halbbruder: Verdächtigte glaubte an "Versteckte Kamera"
Hennef: Frau stillt mit 1,8 Promille im Blut ihr Baby



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

War die Schließung griechischer Banken 2015 legitim? EZB-Gutachten freigeben!
Studie: Immer mehr junge Menschen leiden unter Kopfschmerzen
Fußball: Neue FIFA-Zahlungen belasten Franz Beckenbauer schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?