22.02.02 15:52 Uhr
 35
 

PayPal auf der Anklagebank

Kurz vor seinem Börsengang wurde PayPal von seinen Kunden verklagt. Wie der US-Newsdienst CNet berichtet, soll PayPal den Kunden den Zugang zu ihren Konten teilweise verweigern.

Die Benutzderkonten werden gesperrt, sobald der Bearbeiter Betrug bei einer Transaktion vermutet. Der Online-Account wird dabei häufig über Tage und Wochen gesperrt. Dieser derartige Schutz sei alleine schon Betrug, so die Kläger.

PayPal kommentierte die Beschuldigungen bisher nicht.


WebReporter: C&T
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anklage
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?