22.02.02 10:28 Uhr
 110
 

Papst bleibt "on Air"

Kurz und bündig wurde das Verfahren gegen den Sender Radio Vatikan eingestellt. 1929 wurde beschlossen, dass Italien dem Vatikanstaat aufgrund seiner Souveränität nicht ins Handwerk 'funkt'. Dabei bliebe es und deshalb sei das Gericht nicht zuständig.

Geklagt hatten die Einwohner Cesanos gegen die Sendemasten von Radio Vatikan. Die Strahlung, welche trotz einer Drosselung der Leistung noch immer bis zu 6 Mal über den erlaubten Werten liegt, wäre für schwere Krankheiten verantwortlich.

Sogar Leukämie wurde als Folge der Strahlung angeführt. Kardinal Tucci, Verantwortlicher für Radio Vatikan, zeigte sich erfreut über die Einstellung des Prozesses.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Da_Luniz
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Papst
Quelle: www.gesundheit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Entführer fordern Lösegeld für deutsche Archäologen
Russland: Hype um Trump weicht der Ernüchterung
Niederlande: Sturm - Bruchlandung einer Passagiermaschine in Amsterdam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?