22.02.02 09:33 Uhr
 691
 

Spanien: Schülerin löst Kopftuch-Streit aus

Mit ihrem Beharren auf dem Tragen eines Kopftuches hat eine 13 Jahre alte Schülerin in Spanien einen Streit um den Umgang mit islamischen Bräuchen im Lande ausgelöst.

Die spanische Erziehungsministerin Pilar del Castillo verlangte, dass sich die gebürtige Marokkanerin Fatima spanischen Sitten anpassen solle.

Das Tragen eines Kopftuches müsse in der Schule notfalls verboten werden. Der zuständige Bildungsminister der Madrider Regionalregierung, Carlos Mayor Oreja, ging auf die Forderung der Ministerin nicht ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Streit, Spanien, Schüler, Kopftuch
Quelle: www.pobladores.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Hope"-Plakatdesigner: Künstler Shepard Fairey kreiert Anti-Trump-Poster
Saarbrücken: Künstler muss wegen Liegestütze auf Kirchenaltar Geldstrafe zahlen
Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?