22.02.02 09:33 Uhr
 691
 

Spanien: Schülerin löst Kopftuch-Streit aus

Mit ihrem Beharren auf dem Tragen eines Kopftuches hat eine 13 Jahre alte Schülerin in Spanien einen Streit um den Umgang mit islamischen Bräuchen im Lande ausgelöst.

Die spanische Erziehungsministerin Pilar del Castillo verlangte, dass sich die gebürtige Marokkanerin Fatima spanischen Sitten anpassen solle.

Das Tragen eines Kopftuches müsse in der Schule notfalls verboten werden. Der zuständige Bildungsminister der Madrider Regionalregierung, Carlos Mayor Oreja, ging auf die Forderung der Ministerin nicht ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Streit, Spanien, Schüler, Kopftuch
Quelle: www.pobladores.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Exhumierung Salvador Dalís: Exzentrischer Schnurrbart ist vollständig erhalten
"Halal-Führer zu gigantischem Sex": Ratgeber einer Muslimin sorgt für Aufregung
Gloria von Thurn und Taxis relativiert Domspatzenskandal: "Schläge waren normal"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?