22.02.02 09:23 Uhr
 76
 

Vollmundiger Kirchenprotest wegen eines geplanten Einkaufssonntags

Ungewöhnlich vollmundig hat sich die evangelische Gemeinde des Städtchens Kandern in Baden zu einem geplanten Einkaufssonntag geäußert. Von einem „gesellschaftlichen Politikum“ und von einem „ganz heißen Eisen“ ist die Rede.

Dabei wurde sogar das Grundgesetz bemüht: Es beruhe schließlich auf der „chistlichen Grundordnung“ und die dürfe nicht weiter aufgeweicht werden.



Der Kanderner Bürgermeister Winterhalter steht derweil zwischen den Fronten: Im Konflikt zwischen Glaube und Geschäft meinte er lakonisch „die Entscheidung wird diskutiert werden müssen“.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kirche, Einkauf
Quelle: www.badische-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?