22.02.02 09:23 Uhr
 76
 

Vollmundiger Kirchenprotest wegen eines geplanten Einkaufssonntags

Ungewöhnlich vollmundig hat sich die evangelische Gemeinde des Städtchens Kandern in Baden zu einem geplanten Einkaufssonntag geäußert. Von einem „gesellschaftlichen Politikum“ und von einem „ganz heißen Eisen“ ist die Rede.

Dabei wurde sogar das Grundgesetz bemüht: Es beruhe schließlich auf der „chistlichen Grundordnung“ und die dürfe nicht weiter aufgeweicht werden.



Der Kanderner Bürgermeister Winterhalter steht derweil zwischen den Fronten: Im Konflikt zwischen Glaube und Geschäft meinte er lakonisch „die Entscheidung wird diskutiert werden müssen“.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kirche, Einkauf
Quelle: www.badische-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zigaretten, Alkohol etc.: 18,4 Milliarden Steuern aus Genussmitteln eingenommen
Philippinen: High-Heel-Pflicht für Verkäuferinnen und Stewardessen beendet
Ifo-Chef plädiert für Jamaika-Koalition und warnt vor Neuwahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: AfD sei ein "Warnsignal für Israel und das jüdische Volk"
Zigaretten, Alkohol etc.: 18,4 Milliarden Steuern aus Genussmitteln eingenommen
Donauwörth: Angeblich gehbehinderter Häftling verschwindet zu Fuß aus Klinik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?