22.02.02 08:18 Uhr
 3
 

BEA Systems trifft Erwartungen der Analysten

Der Softwarehersteller BEA Systems meldete am Donnerstag seine Ergebnisse für das abgelaufene vierte Quartal.

Der operative Gewinn belief sich auf 42,5 Mio. Dollar nach 30,9 Mio. Dollar im Vorjahresquartal. Exklusive Abschreibungen und Sonderaufwendungen fiel ein pro forma Netto-Gewinn von 31,3 Mio. Dollar oder 7 Cents je Aktie an, was im Rahmen der Prognosen von Analysten liegt. Im entsprechenden Vorjahresquartal lag der Netto-Gewinn noch bei 24,2 Mio. Dollar oder 6 Cents je Aktie. Die Umsätze fielen um rund 10 Prozent auf 231 Mio. Dollar.

Die Aktie schloss bei 15,81 Dollar und notierte nachbörslich bei 14,90 Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: System, Erwartung, BEA
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gewinn der Bundesbank drastisch eingebrochen
Bundesregierung will korrupte Firmen auf schwarze Liste setzen
Tegernsee: 600-Quadratmeter-Villa von Michail Gorbatschow steht zum Verkauf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geheime Strukturen der Macht - Teilnehmerliste Münchener Sicherheitskonferenz
CDU-Politiker Reul nennt Martin Schulz "selbstverliebten Egomanen"
CDU-Politiker Reul bezeichnet nennt Martin Schulz "selbstverliebten Egomanen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?