22.02.02 07:30 Uhr
 462
 

Urteil: Professor aus Utah darf Windows-Quellcode einsehen

Wie bereits bei SSN berichtet, hat ein Gericht entschieden, dass Microsoft seinen Windows-Quellcode offenlegen muss.

Das Gericht hat nun entschieden, dass der Professor Lee Hollaar von der School of Computing aus Utah den Quellcode analysieren soll.

Lee Hollaar soll für das Gericht überprüfen, ob die integrierten Komponenten wie z.B. Messanger oder Media-Player nicht doch entfernt werden können, um eine abgespeckte Windows-Version auf den Markt zu bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleinenase
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Windows, Professor, Utah
Quelle: www.computerpartner.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch
Hessen: Bereitschaftspolizisten bepöbeln in Video Fußballprofi Timo Werner
Rocker Foo Fighters performen mit Popstar Rick Astley "Never Gonna Give You Up"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seilbahnen können das Verkehrsproblem lösen
USA: Mann möchte wie ein geschlechtsloses Alien aussehen
Israel: Experten warnen vor Heinz Ketchup


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?