22.02.02 07:16 Uhr
 829
 

Shorttrack: Massiver Protest gegen Ohnos Sieg - zivile Klage droht

Wie bereits in SSN berichtet wurde, siegte der US-Amerikaner Ohno im Shorttrack über die 1500 Meter. In diesem Rennen ging eigentlich der Südkoreaner Dong-Sung Kim als erstes über die Ziellinie, wurde aber nachträglich disqualifiziert.

Die olympische Delegation Südkoreas will diese Entscheidung aber nicht hinnehmen, wonach Kim Ohno angeblich behindert haben soll. Ein erster Protest wurde bereits abgelehnt, ein zweiter vor dem Eislauf-Weltverband läuft seit Mittwoch.

Südkorea zeigt sich fest entschlossen, falls sämtliche Proteste bei den Sportverbänden abgelehnt werden, vor ein ziviles Gericht zu gehen. Man wolle die Bevorteilung der einheimischen Sportler nicht hinnehmen.


WebReporter: JosWeb
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Sieg, Klage, Protest
Quelle: olympia.ard.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Erstmals nehmen Afrikaner im Bob teil
Fußball: Englischer Klub gibt seinem Spieler Mambo Trikot mit Rückennummer 5
FIFA-Prozess: Ex-Verbandschef soll Zeugen in Gerichtssaal mit Tod gedroht haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?