22.02.02 00:13 Uhr
 120
 

Entführter US-Journalist Pearl ist tot

Das US-Außenministerium vermeldete nun den Tod des in Pakistan von muslimischen Extremisten entführten US-Journalisten Daniel Pearl. Bis zuletzt wurde gerätselt, ob er noch am Leben sei.

Der entscheidende Hinweis ging per Videoband in der pakistanischen US-Botschaft ein. Auf diesem ist offenbar ein toter Mann zu sehen. Der US-Nachrichtensender CNN vermutet, dass es sich dabei um Pearl handelt.

Daniel Pearl arbeitete beim 'Wall Street Journal'. Er reiste nach Pakistan, um Verbindungen des sog. Schuhattentäters Richard Reid zu pakistanischen Fundamentalisten zu untersuchen. Er hinterläßt eine schwangere Freundin.


WebReporter: stephanraab
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Tod, Journalist
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Über 220 Tote: Verheerendes Erdbeben verwüstet Mexiko-Stadt
Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paris: Sozialistische Partei verkauft ihr historisches Parteigebäude
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Erste Uno-Rede: Donald Trump droht Nordkorea "völlig zu zerstören"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?