21.02.02 22:56 Uhr
 50
 

Polizei hat Angst, Anthrax-Verdächtigen zu verhaften

In den USA war man sich kurz nach der Welle von Anthrax-Bedrohungen schon ziemlich sicher: Ein frustrierter amerikanischer Mikrobiologe sollte hinter den Anschlägen stehen - doch dann hörte man plötzlich nichts mehr von diesem Verdacht.

Mehrere US-Medien wollen jetzt herausgefunden haben, dass der Verdacht gegen den Wissenschaftler sich verdichtet hat. Doch das FBI fürchtet anscheinend, den Verdächtigen festzunehmen - er weiß vermutlich zuviel über geheime Forschungen der Regierung.

Es wird spekuliert, dass die Ermittlungsbehörden mit dem mutmaßlichen Täter lieber ein 'gegenseitiges Geschäft' unter Ausschluss der Öffentlichkeit abwickeln, anstatt über die Hintergründe der Anschläge zu informieren.


WebReporter: jeanpierre2929
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Angst, Verdächtig
Quelle: www.guardian.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Rechte mit Waffen und "Halsabschneide-Gesten" bei linker Demo auf
USA: Ex-Manson-Jüngerin Leslie van Houten wird keine Bewährung gewährt
China: Vater schmeißt sein neugeborenes Baby in einer Papiertüte in Mülltonne



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Rechte mit Waffen und "Halsabschneide-Gesten" bei linker Demo auf
Karriere-Ende: Metal-Band "Slayer" verabschiedet sich mit letzter Tour von Fans
Fußball: Thomas Müller schießt 100. Tor für FC Bayern München


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?