21.02.02 21:27 Uhr
 94
 

"Mordfall Vanessa" - Polizei ermittelt nach grinsendem Totenschädel

Die kleine Vanessa (12) wurde in der Faschingsnacht grausam mit einem Messer gerichtet. Nun ermittelt die Polizei nach einer Person, die zur Tatzeit sich nach Augenzeugen in unmittelbarer Nähe des Hauses von Vanessa befunden haben muss.

Der Polizei zu folge ist die gesuchte Person höchstwarscheinlich nicht als der Täter einzustufen. Er könnte im Mordfall Vanessa der wichtigste Zeuge sein. Aufällig wurde diese Person durch ein Horror-kostüm mit einer Schädel-Maske.

Die Sonderkommision 'Vanessa' entdeckte das Foto durch einen Zufall. Der Wirt hatte die besten Fotos der Faschingsparty in das Internet gestellt, wobei die Polizei Augsburg den Horror-Mann als möglichen Zeugen identifizierte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: scott.thaxton
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Mordfall
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fall Maria L. in Freiburg: Anklage wegen Mordes erhoben
Psychiater, der 13-Jährige missbrauchte, hält Haftstrafe für zu hoch: Revision
Mexiko: Schülerinnen werden bei Selfie auf Landebahn von Flugzeug getötet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Claudia Cardinale verteidigt Retusche an ihrem Foto als "überzeugte Feministin"
Fall Maria L. in Freiburg: Anklage wegen Mordes erhoben
Psychiater, der 13-Jährige missbrauchte, hält Haftstrafe für zu hoch: Revision


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?