21.02.02 20:50 Uhr
 177
 

Telekom verliert Prozess um Verkabelung in Häusern

Die Deutsche Telekom hat im Bereich der sogenannten letzten Meile eine weitere Niederlage einstecken müssen. Heute entschied das Oberlandesgericht in Münster, dass sie die Verkabelung Konkurrenten zur Verfügung stellen muss.

Ein Düsseldorfer TK Unternehmen hatte Beschwerde bei der Regulierungsbehörde eingelegt, da die Telekom sich weigerte, Hausleitungen zur Verfügung zu stellen. Die RegTP forderte die Telekom dazu auf, ihre Leitungen zur Verfügung zu stellen.

Dagegen legte die Telekom wiederum Rechtsmittel ein. Mit der Urteilsverkündung geht ein fast dreijähriger Rechtsstreit zu Ende, denn das OLG hat die Möglichkeit einer Revision verwehrt.


WebReporter: stolly
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozess, Telekom
Quelle: news.zdnet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"
Prozess: Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft für Anton Schlecker
Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?