21.02.02 19:56 Uhr
 23
 

Analystenhaus bringt Intel und damit den Chipsektor unter Druck

Die Aktie des weltgrößten Chipherstellers Intel fiel heute teilweise unter die psychologisch wichtige Marke von 30 Dollar, nachdem ein Analystenhaus die Gewinnerwartungen gesenkt hatte. Dies entsprach einem Kursverlust von ca. 5 Prozent.

Analyst Douglas Lee von der Banc of America senkte seine Erwartungen von 69 Cents je Aktie Gewinn im aktuellen Geschäftsjahr auf 65 Cents je Aktie gesenkt. Als Grund gab er eine schwache Nachfrage nach den Produkten von Intel an.

Mit dieser Aussage brachte er auch die Aktie des Intel-Rivalen AMD unter Druck, die teilweise ebenfalls knapp 7 Prozent abgab. Auch andere Chipwerte folgten den beiden ins Minus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Druck, Intel, Chips
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
USA: Donald Trump kündigt "größte Steuersenkung der Geschichte" an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?