21.02.02 19:04 Uhr
 893
 

USA streiten Einmarsch in den Irak ab

Die USA bemühen sich derzeit um ein Dementi der Gerüchte, dass US-amerikanische Soldaten im Irak seien. Es sei auch kein Einmarsch in den Irak geplant, betonte ein Militärsprecher.

Die Spekulationen tauchten auf, weil Präsident George W. Bush den Irak, Iran und Nordkorea als 'Achse des Bösen' bezeichnete und ihnen die Herstellung von Massenvernichtungswaffen vorgeworfen hat.

Vor allem auf den Finanzmärkten hielt sich das Gerücht eines militärischen US-Schlags in den Sparten Devisen, Energie und Metall hartnäckig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Arien77
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Irak, Einmarsch
Quelle: www.reuters.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: Bundeswehr bildet saudische Militärangehörige in Deutschland aus
Kundgebung gegen GEZ
Heikendorf: Sportverein bläst AfD-Werbetreffen ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?